Antrag zur Einführung der Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz

Thu/29/9/2016

Antrag der SPD-Fraktion im VG-Bernkastel-Kues zur Einführung der Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz in der VG Bernkastel-Kues

Verehrte Ratskolleginnen und Kollegen,

Vergünstigungen als kleines Dankeschön und Wertschätzung gegenüber Menschen, die sich tagtäglich unentgeltlich für das Wohl benachteiligter Mitmenschen einsetzen, war für die Landesregierung die Motivation, die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz ins Leben zu rufen.

In Rheinland-Pfalz engagieren sich zurzeit rund 1,5 Mio. Bürger ehrenamtlich. Die Ehrenamtskarte stellt ein sichtbares Zeichen dar für Menschen, die sich ohne jeglichen finanziellen Ausgleich in ihrer Freizeit in überdurchschnittlichem Maße für die Belange unserer Mitmenschen einsetzen.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger ab dem 16ten Lebensjahr, die sich wöchentlich durchschnittlich 5 Stunden bzw. 250 Stunden pro Jahr durch ehrenamtliches Engagement auszeichnen, haben Anspruch auf die Ehrenamtskarte.

Dem Inhaber einer solchen Karte wird es ermöglicht, innerhalb von Rheinland-Pfalz bei allen teilnehmenden Landkreisen, Städten, Verbandsgemeinden und Gemeinden einen Rabatt auf Eintritte unterschiedlichster Einrichtungen zu erhalten. Preisnachlässe können auf Besuche von Museen, Schwimmbäder Volkshochschulkurse, Theater, Kino, usw. gewährt werden. Die Höhe des Preisnachlasses sowie das Angebot bestimmt die teilnehmende Kommune. Die überreichte Ehrenamtskarte hat eine Gültigkeit von zwei Jahren und muss dann neu beantragt werden.

Neben den Städten Trier, Koblenz und Kaiserslautern nehmen, in unser unmittelbaren Region, zur Zeit die VG Traben–Trabach und die Einheitsgemeinde Morbach, sowie die VG Zell an dem Projekt Ehrenamtskarte teil. In Bundesländern wie Hessen, Thüringen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfallen, Berlin oder Bayern ist die Ehrenamtskarte seit Jahren fest in der Gesellschaft etabliert. In Bayern beispielsweise sind zur Zeit 35000 Ehrenamtskarten ausgegeben.

Welchen Stellenwert das Ehrenamt für unsere Gesellschaft hat und auch in Zukunft haben wird, dürfte uns allen klar sein. Nutzen wir die Möglichkeit über die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland–Pfalz das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise für die Gemeinschaft einsetzen, zu würdigen.

Peter Licht, Fraktionsvorsitzender


Kategorien: Fraktion